Gates-Stiftung verfolgt eigene Interessen mit ihrem Engagement bei der WHO*

Gates-Stiftung verfolgt eigene Interessen mit ihrem Engagement bei der WHO*

jmr/hag. Die Bill & Melinda

Gates-Stiftung ist nach den USA und Großbritannien der drittgrößte freiwillige Geldgeber

der WHO und beeinflusst dadurch nachhaltig deren politische Agenda. Möglich wird

dies durch projektgebundene Spenden der Gates-Stiftung an die WHO in einer Größenordnung

von 14% des Gesamtbudgets der WHO. Zusätzlich dazu soll die Gates-Stiftung jetzt

auch in die Weltgesundheitsversammlung, die das oberste Entscheidungsgremium

der WHO ist, aufgenommen werden. 30 internationale Organisationen für Menschenrechte, Verbraucherschutz

und Gesundheitspolitik übten daraufhin scharfe Kritik an dem dadurch weiter wachsenden Einfluss der Gates-

Stiftung. Sie befürchten, dass die Gates-Stiftung mit der Aufnahme in die Weltgesundheitsversammlung

noch mehr ihre eigenen Vorstellungen zur globalen Gesundheit durchsetzen wird. Die Gates-Stiftung legt

ihren Fokus nicht auf nachhaltige Projekte wie sauberes Trinkwasser, sichere Abwasserbeseitigung

und Hygieneschulungen, sondern auf Impfungen. Davon profitiert in erster Linie die Pharmaindustrie und damit

auch wieder die Gates-Stiftung, da diese ihr Kapital in genau solchen Unternehmen anlegt.

[1]

*Weltgesundheitsorganisation

 

impfung-1

 

114 Views
Blogarchiv
 
Sonnenstudio Solarium BeautySun Frauenfeld

Sonnenstudio Beauty Sun  – Altweg 12 – 8500 Frauenfeld

täglich offen von 8.00 bis 21.30 Uhr

Telefon 052 525 18 71

Dezember 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31